LFKS

Inhalt

Aktuelles

Zusätzlicher Lehrgang ABC-Erkundung (maek048)


Die Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule bietet in der Zeit vom 17.-21.10.2016 einen zusätzlichen Lehrgang ABC-Erkundung (maek048) an, für den noch Anmeldungen möglich sind.
 
 
 
Stand: 11.08.2016
 

Thüringer Innenminister besucht die TLFKS


Am Donnerstag, den 30.06.2016 besuchte der Thüringer Innenminister - Dr.Holger Poppenhäger - die Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule.
Beeindruckt von dem modernsten Taktikzentrum Deutschlands, der Brandsimulationsanlage, der Tunnelübungsanlage und der Qualität der Ausbildung verständigten sich der Minister, der Leiter und die Ausbilder der TLFKS darauf, die Feuerwehrschule auch in Zukunft zu stärken.
 
 
 
 
 
 
Bildquelle: TMIK/Candy Welz
Stand: 01.07.2016
 

Multiplikatorenschulung für die Kameraden aus Oberfranken


Bereits am 24. und 25.06.2016 wurden in der TLFKS 27 Kameraden aus Oberfranken geschult, außerdem nahmen an dieser Schulung zwei Vertreter der Regierung von Oberfranken und ein Vertreter der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried teil.
Ziel dieser Schulung war es, den Kameraden das Einsatzkonzept der VDE 8.1 nahe zu bringen, welches für Thüringen und Bayern einheitlich gilt. Denn im Ereignisfall müssen sich die Kräfte beider Länder gegenseitig unterstützen. In den vergangenen Jahren führte die TLFKS schon mehrere Multiplikatorenschulungen durch und hatte somit beste Ausbildungsbedingungen, die für die Kollegen aus Bayern genutzt werden konnten. Durch Marc Stielow (TMIK), Patrick Wagner (TLFKS) und Kai Pfützner (TLFKS) wurden an diesen Tagen unter anderem Kommunikationsübungen und Planspiele durchgeführt.
Das Taktikzentrum der TLFKS stand bei dieser Schulung erstmals externen Einsatzkräften zur Verfügung. Die Kameraden bedankten sich für die Ausbildung und die Möglichkeit das Taktikzentrum zu nutzen.
 
 
 
 
 
 
Stand: 30.06.2016
 

Standard-Einsatz-Regeln (SER) Straßentunnel


Die Mitglieder der Arbeitsgruppe "Gefahrenabwehr Straßentunnel" haben anlässlich der 17. Beratung am 15. März 2016 die Standard-Einsatz-Regeln (SER) Straßentunnel behandelt. Es wurde abgestimmt, das bisherige Arbeitsergebnis als Handlungsempfehlung SER zu veröffentlichen. Die Handlungsempfehlung SER bildet die Grundlage für eine einheitliche taktische Umsetzung in den Feuerwehren in Thüringen und wird als Anlage in den Alarm- und Gefahrenabwehrplan für den jeweiligen Straßentunnel aufgenommen.
 
 
 
Stand: 11.08.2016
 

Einsatzwörterbuch der Thüringer Feuerwehren


Die ersten Exemplare des druckfrischen Einsatzwörterbuches überreichte Innenstaatssekretär Udo Götze am Dienstag (14. Juni 2016) in Schmalkalden dem Thüringer Feuerwehrverband. Das Einsatzwörterbuch ist derzeit bundesweit einmalig, da Thüringen für die gesamten Wehren des Landes ein Buch an die Hand gibt, welches die Kommunikation im Einsatzfall mit fremdsprachigen Zeugen oder auch Opfern ermöglicht. Insgesamt 3.000 Stück werden in den nächsten Tagen über die Kreisbrandinspektoren der Landkreise und die Leiter der Städte mit Berufsfeuerwehren und hauptamtlichen Kräften verteilt.
 
weitere Informationen:
Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales - Aktuell - Veranstaltungen
 
 
 
Stand: 16.06.2016
 

Festakt - 25 Jahre TLFKS/ Tag der offenen Tür


Am 13. Mai 2016 beging die Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule (TLFKS) einen Festakt anläßlich ihres 25 jährigen bestehen.
 
In den Jahren seit der Gründung hat sich die Schule zu einem erfolgreichen, stabilen und anerkannten Partner der Feuerwehren und der Helferorganisationen des Katastrophenschutzes in Thüringen und darüber hinaus entwickelt. Durch moderene Ausbildungseinrichtungen auf unseren Übungsgeländen und Anlagen wurden bisher über 50.000 Lehrgangsteilnehmer ausgebildet, davon mehr als 5.600 Gruppenführer.
 
Auf der Festveranstaltung zum 25. Jahrestag der TLFKS gratulierte Thüringens Innenstaatssekretär Udo Götze in Bad Köstritz. Er brachte persönlich seine Wertschätzung für die Verdienste der Feuerwehr- und Katastrophenschutzangehörigen und die Qualität der Lehre an der Bildungseinrichtung in der Festrede zum Ausdruck. Der Innenstaatsekretär sprach seinen Dank gegenüber den Mitarbeitern der TLFKS und besonders dem pensionierten Schulleiter OBR Hartmuth Hess als langjähriger Leiter der Einrichtung gegenüber aus.
 
Herr Götze überbrachte nicht nur Grüße und Wünsche sondern gute Neuigkeiten für die Zukunft.
"Nachdem im April die bundesweit einmaligen Multifunktionstische zur Simulation von Gefahrenlagen übergeben wurden, werde der Freistaat Thüringen, so der Staatssekretär, auch in den kommenden Jahren in die Liegenschaft der Schule investieren und den Ausbau der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule als eine moderne Ausbildungseinrichtung vorantreiben.
Die Schule ist schon heute technisches Vorbild für unsere Nachbarländer", sagte Götze. Nach dem Doppelhaushalt 2016/2017 sollen neben der Errichtung einer Tunnelübungsanlage im Schutzbauwerk auch entsprechende Erneuerungen innerhalb der Wirtschaftsgebäude und im Lehr- und Unterkunftsgebäude in Höhe von 1,3 Millionen Euro realisiert werden.
Weiter steht um das Jahr 2018 die Planungen zur Errichtung einer Ausbildungshalle, dem Neubau der Fahrzeughalle, sowie der Fertigstellung der Umfahrung der Übungsfläche 1 an. Mit Blick auf das Jahr 2023 soll ein neues Lehrgebäude gebaut und das bisherige Lehr- und Unterkunftsgebäude saniert werden.

 

Am 21. Mai 2016 begrüßten wir anlässlich des 25-jährigen Jubiläums herzlich unsere Gäste und Besucher zum Tag der offenen Tür.
 
 
 
 
 
 
Stand: 23.05.2016
 

Neues Taktikzentrum eingeweiht


Am 19.04.2016 wurde an der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule das neue Taktikzentrum eingeweiht. Es besteht aus dem Regie- und Vorbereitungsraum und drei weiteren Räumen in denen die Einsatzzenarien z.B. Gefahrenabwehr in ICE-Tunnelanlagen auf Multimediatischen sehr realitätsnah dargestellt werden können.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Stand: 20.04.2016
 

Neuer Leiter der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule

 
Am 01.02.2016 bestellte der Staatssekretär des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales Udo Götze Herrn OBR Jörg Henze zum neuen Leiter der LFKS.
Herr Henze tritt die Nachfolge des bisherigen Schulleiters OBR Hartmut Heß an, welcher nach fast 25 Jahren Dienstzeit an der LFKS in den altersbedingten Ruhestand versetzt wurde.
 
Stand: 05.02.2016
 

Lehrgänge und Kosten Initiative Mitteldeutschland


 
Anbei befindet sich eine Auflistung der Lehrgänge, welche die Feuerwehr- und Katastrophenschutzschulen der Länder Sachsen-Anhalt (ST), Thüringen (TH) und Sachsen (SN) im Rahmen der Initiative Mitteldeutschland anbieten.
 
Stand: 27.01.2016
 

Sach- und umweltgerechter Einsatz von Schaummitteln
Fachempfehlung des Deutschen Feuerwehrverbandes


Zur fachgerechten Auswahl und Vorhaltung von Schaummitteln möchten wir Einsatzleiter und Beschaffer der Thüringer Feuerwehren auf die Fachempfehlung Nr. 1 vom 12. März 2015 des Deutschen Feuerwehrverbandes hinweisen. Insbesondere möchten wir auf die Problematik der fluorhaltigen Schaummittel aufmerksam machen. Deren Anwendung kann im Sonderfall zwar notwendig werden, wobei jedoch die Auswirkungen auf die Umwelt und aktuelle Rechtslage (z.B. PFOS Anwendungsverbot) besonderer Beachtung bedürfen.

 
Stand: 04.12.2015
 

Neufassung der Feuerwehr-Dienstvorschrift FwDV 8 "Tauchen"


 
Die Neufassung der Feuerwehr-Dienstvorschrift FwDV 8 "Tauchen" - Stand März 2014 - wird im Freistaat Thüringen verbindlich eingeführt.

Der Erlass tritt am 1. Juli 2014 unbefristet in Kraft. Gleichzeitig tritt die mit Erlass des Thüringer Innenministeriums vom 1. Juli 2002 eingeführte Feuerwehr-Dienstvorschrift FwDV 8 Tauchen - Stand 2002 - (ThürStAnz Nr. 29/2002 S. 1979) außer Kraft.

Innenministerium
Erfurt, 01 .07.2014
Az.: 44.21-2212
ThürStAnz Nr. 28/20145. 799
 
Stand: 01.07.2014
 

Bundesweite Restplatzbörse für Laufbahnlehrgänge

 
Vom Arbeitskreis Grundsatzfragen wurde die Möglichkeit der Einrichtung einer bundesweiten Restplatzbörse für Laufbahnlehrgänge / berufsmäßige feuerwehrtechnische Lehrgänge im Arbeitskreis Ausbildung der AGBF Bund angefragt.
Die Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein hatte diesen Auftrag geprüft und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass sich diese Plattform mit einem geringen Aufwand realisieren lässt. Seit Kurzem ist nunmehr die Möglichkeit über die hauseigene Website

http://www.lfs-sh.de/

geschaffen worden, für bundesweit Anbietende über das Login "Verwaltung der bundesweiten Lehrgangsbörse" noch zu besetzende Lehrgangs-Restplätze zu veröffentlichen. Suchende können ohne Anmeldeverfahren mit den jeweiligen (anbietenden) Städten oder Einrichtungen Verbindung aufnehmen - eine zeitaufwendige Recherche nach Lehrgangsplätzen ist somit vermeidbar.
Erste eingestellte Plätze finden Sie hier:

Bundesweite Restplatzbörse für Laufbahnlehrgänge

 
Stand: 23.06.2014
 

Hinweise zu SEPA


Was bedeutet SEPA?
SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu deutsch: Einheitlicher Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus den 27 EU-Staaten, den weiteren EWR-Ländern Island, Liechtenstein und Norwegen sowie der Schweiz und Monaco. Im SEPA-Raum werden europaweit standardisierte Verfahren für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Überweisungen, Lastschriften) angeboten. Dies bedeutet, dass Zahlungen künftig einheitlich mit Angabe von IBAN und BIC statt wie bisher mit Kontonummer und Bankleitzahl erfolgen müssen. 
  
Von der Umstellung auf das SEPA-Verfahren ist jeder Kontoinhaber betroffen, egal ob Privatperson, Unternehmer oder Kommune. Ab dem 01.02.2014 sind ausschließlich SEPA-Zahlungen möglich, aber bereits jetzt können diese neben den bisherigen nationalen Verfahren ausgeführt werden. 
 
IBAN bedeutet International Bank Account Number und steht für Ihre internationale Bankverbindung/ Kontonummer. In der IBAN sind neben dem Länderkennzeichen DE für Deutschland auch Ihre bisherige Kontonummer und Bankleitzahl verschlüsselt. BIC ist der Business Identifier Code - die internationale Bankleitzahl. Ihre eigene IBAN und den BIC ihrer Bank finden Sie auf Ihrem Kontoauszug oder auch im Online-Banking, etwa unter "Meine Daten", "Kontodetails" oder ähnlichem. Zudem sind diese Angaben auch schon auf den Bankkundenkarten der meisten Banken aufgedruckt.  
  
Was ändert sich, wenn Sie Zahlungen von der LFKS (z.B. die Erstattung fortgezahlten Arbeitsentgeltes) erhalten? 
  
Wenn Sie uns Ihre Bankverbindung erst (neu) mitteilen, so geben Sie bitte auch gleich Ihre IBAN und BIC mit an. Dann muss später keine Änderung mehr erfolgen, wenn nur noch ausschließlich SEPA-Zahlungen möglich sind. Nutzen Sie dafür bitte die hier bereit stehenden aktuellen Antragsformulare. Ist uns Ihre Bankverbindung bereits bekannt, werden wir diese in IBAN und BIC umwandeln. Dies erfolgt über ein Konvertierungsprogramm und ist nicht in jedem Fall erfolgreich. Sollte uns keine Umwandlung möglich sein, werden wir Sie anschreiben und um Mitteilung Ihrer IBAN und BIC bitten.